Highlights 2019

2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019

...Ahnungslos

Dass dies unser Letztes sein würde, ahnte niemand von uns, als wir Mitte März unser neuntes Hüttenjahr am Konkordiaplatz eröffneten.
Experimentierfreudig, wie wir sind, einmal mit einem ausgeprägten Männerteam. Lehrer, Koch und selbst das Mädchen für alles war ein Mann! Etwas aufgelockert durch Anouchka, Rebecca und einige altbewährte AushilfInnen.

DSC03220
IMG_1149
DSC03280
DSC03387
DSC03414
DSC03436
DSC03481
DSC03489
DSC03503
DSC03513
DSC03578
DSC03760

der höchste und grösste Lehrer...

Mit haargenau zwei Metern auf 2850 Metern über Meer war Hüttenlehrer Severin der mit Abstand höchste Lehrer der Schweiz. Entsprechend ehrfürchtig wurde er von unseren drei Kindern bewundert. Besonders, wenn er das stattliche Liederrepertoire mit der Gitarre untermalte.

in rasanter Fahrt...

Dieses Jahr haben die Kinder den Hüttenweg gleich mehrmals auf dem Landweg gemeistert. Mena und Levi erstmals mit Ski vom Jungfraujoch und Simon in der Pulka.

Auslauf...

Sich selbst loszureissen und eine Skitour zu unternehmen ist kein leichtes Unterfangen. Einmal abgesehen von den legitimen Ausflügen auf's Joch oder hinunter nach Fiesch für einen Personalwechsel. Einmal ist es uns aber sogar gemeinsam gelungen. Dabei haben wir uns das Kleine Wannenhorn ausgesucht. Eine prächtige Tour mit nicht enden wollenden Hängen.

...und plötzlich war der Floh im Ohr!

Ganz unerwartet erschien plötzlich diese WhatsApp Nachricht von Bleuers auf dem Display. Die Glecksteinhütte wird frei!
Das konnten wir unmöglich ignorieren und das Rädchen begann zu drehen und bald darauf sassen wir an einem Tisch mit den Hüttenverantwortlichen der Sektion Burgdorf. Der Vertrag war unterschrieben.

IMG_1329
DSC04133
DSC04207
DSC04220
DSC04550
DSC04638
DSC04784
DSC04792
DSC04797
DSC04805
DSC04816
DSC05400

Brückenverlängerung

Mitte Juni, zum Start der Sommersaison, lag noch reichlich Schnee am Fuss der Felsenburg, auf welcher die Konkordiahütte thront. Die Fallbrücke, welche den Zugang zur Treppe ermöglicht, endete noch auf einer dicken Schneedecke. Bald wurde aber deutlich, dass ihr etwas Länge fehlte um ohne Schnee in den Steinen der Seitenmoräne aufzuliegen. Mit zwei langen Holmen wurde die Brücke auf rund zwölf Meter verlängert.

Überraschungsbesuch...

Lang ist's her, als wir gemeinsam schwitzten hinter dem Herd im Ochsen Gossau. Und plötzlich stand sie in meiner Küche, direkt hinter mir. Mein Stiftengspänli Priska. Solche Momente sind das Salz in der Suppe! Dass sie sogar für ein paar Tage bleiben konnte, war Chili pur! Herzlichen Dank liebe Priska.

Work&Climb zum Zweiten...

Nach den durchwegs positiven Erfahrungen des letzten Jahres luden wir gleich zum zweiten Mal zu einem Work&Climb Lager auf die Konkordiahütte ein. Wieder kamen zwölf hochmotivierte Chrampfer und dazu noch unterstützt von Bergführer Hansruedi und Helfern der Sektion Grindelwald. Dieses Mal kam die Armee gleich mit drei Hubschraubern um die gesammelten Büchsen, Herdplatten, Bettfedern, Glas, Batterien und was sonst noch alles ausgegraben wurde, ins Tal zu fliegen.

Nachfolger gesucht...

Das Interesse daran, Nachfolger als Hüttenwarte der Konkordiahütte zu werden, war zwar bescheiden. Dennoch blieb die Qual der Wahl aus zwei sehr guten Bewerbungen. Uns freut es ganz besonders, dass zwei unserer bestens bewährten Mitarbeiter in die Kränze kamen. Optimale Voraussetzungen für eine reibungslose Übergabe. Inzwischen ist auch schon alles geregelt und für eine ausführliche technische Einführung stehen wir im nächsten Frühjahr gerne zur Seite.
Viel Glück und Spass wünschen wir Euch beiden, Rebecca und Stefan.

Fazit...

Obwohl das Frühjahr ziemlich durchzogen war, verhalf das späte Auffahrtswochenende zu einer ganz passablen Tourensaison. Leider auch dieses Jahr wieder durch ein tragisches Lawinenunglück geprägt, bei dem vier deutsche Tourengänger an der Grünhornlücke ums Leben kamen.
Der Sommer knüpfte bündig an den letztjährigen an und verdeutlichte das grosse Gesellschaftsinteresse an den Gletschern, welche aktuell grosse Medienpräsenz geniessen. Der Anteil an Alpinisten, welche die Gipfel erklimmen, wird immer kleiner.

Männerteam...

Unser männlich geprägtes Team hat sich tapfer geschlagen! Beim Kochen und Haushalten, worin die Kernaufgaben einer Hütte liegen, werden die Frauen aber noch lange nicht überboten. Dennoch hat das Team wunderbar funktioniert und alle haben mit ganz viel Engagement dazu beigetragen, dass der Karren am Rollen blieb und dabei auch der Spass nicht zu kurz kam.
Euch allen ein ganz herzliches Dankeschön.
Stefan, Rebecca, Severin, Anouchka, Philipp, Valentin, Selina, Giano, Martina, Ursina & Snorre.

Bilanz...

Frühjahrssaison vom 16. März bis 1. Juni 2019.
Sommersaison vom 14. Juni bis 21. September 2019.
6529 Übernachtungen wovon 2713 im Frühjahr und 3816 im Sommer.

2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019