Work & Climb 2018

da gibt es...

...ganz schön was zu tun!

8. bis 14. Juli 2018

Bist Du im Alter von 15 bis 21 Jahren und hast Lust und Power genug um eine unvergessliche Woche in hochalpiner Umgebung zu verbringen?
Hier gibt es nämlich ganz schön was zu tun! Was heute selbstverständlich ins Tal geflogen und dort fachmännisch entsorgt wird, wurde früher einfach über die Felswand hinaus oder unter einen Stein gekippt. Wir räumen wieder auf und sammeln Büchsen, Flaschen, Batterien, Bettgestelle und fliegen es ins Tal.
Bist Du interessiert dabei anzupacken, dann ruf uns gerne an für weitere Informationen.

Programm

Treffpunkt wird am Sonntag 8. Juli um ca 9:00 Uhr am Bahnhof in Grindelwald sein. Bis dort hin erfolgt die Anreise individuell und auf eigene Kosten. Gemeinsam geht die Reise dann auf's Jungfraujoch. Über den Jungfraufirn wandern wir dann am Seil gesichert abwärts bis zum Konkordiaplatz und über die 467 Stufen hinauf zur Konkordiahütte..
Von Montag bis Freitag werden wir uns dann dem Programmpunkt "Work" widmen und dabei immer wieder die faszinierende Aussicht geniessen. Sicherlich bleibt auch etwas Zeit und hoffentlich auch Energie für eine paar Seillängen im Klettergarten über der Hütte oder um in eine Gletscherspalte abzuseilen.
Am Samstag nach dem zeitigen Frühstück geht die Reise über den Südweg und entlang des Grossen Aletschgletschers bis zum Märjelensee und der Fiescheralp. Ab der Bergstation Fiescheralp erfolgt die weitere Heimreise wieder individuell und auf eigene Kosten.

Anforderungen

Zu- und Abstieg sind 4 bis 6 stündige Gletschertrekkings für welche ihr zwar die Kondition aber keine besonderen technischen Fähigkeiten benötigt.

Ausrüstung

Alle Teilnehmer brauchen gute Trekking- oder Bergschuhe mit darauf passenden Steigeisen. Ebenfalls notwendig ist ein Anseilgurt (Sitz- oder Kombigurt). Die Bergbekleidung sollte für kalte und nasse Bedingungen taugen und dazu gehören auch Mütze und Handschuhe. Ein paar Wanderstöcke können ganz praktisch sein.

Kosten

Zwischen Grindelwald und Fiescheralp braucht ihr grundsätzlich keinen Rappen auszugeben. Auf der Hütte sind alle Mahlzeiten und nicht alkoholischen Getränke dazu offeriert.

Anmeldung

Aktuell sind die zwölf Plätze für dieses Lager vergeben.